Berichte Herren

von Wolfgang Zierl (Kommentare: 0)

4tes Saisonspiel der Regionalliga verschoben

Das für kommenden Samstag 23.10.2021 14:00

in Leipzig angesetzte Regionalligaspiel

wurde auf Wunsch des ASV verschoben.

Der Ersatztermin steht noch nicht fest

Die Bayerwald Luchse Cham plagen immer noch Verletzungs sorgen,

Stamm Spieler die wegen der Pandemie einfach nicht mehr erscheinen

lassen den Kader derzeit sehr dünn werden.

Einige Lichtblicke gibt es aber zum

kommenden Heimspiel am 31.10.

Dann erwarten wir den BC Erfurt in der Zweifachturnhalle

 

Weiterlesen …

von Andreas Koller (Kommentare: 0)

Gegen die Dresden Titans nur kurz auf Augenhöhe

Der Außenseiter ASV Cham musste eine 69:118-Klatsche hinnehmen. Trainer Martin Jurisch sieht aber auch „Lichtblicke“.

Eine Außenseiter-Chance hatten sich die Chamer Basketballer beim Heimspiel gegen die Dresden Titans 2 ausgerechnet. Kurzzeitig sah es danach aus, als würde die Mannschaft die Gäste ärgern können, doch am Ende hagelte es doch eine 69:118-Klatsche gegen den Tabellenführer der 2. Regionalliga Südost.

ASV-Headcoach Martin Jurisch musste am vergangenen Wochenende auf Neuzugang Erik Wieser und Aufbauspieler Baran Baygin verzichten. Engagiert und voller Motivation startete seine Mannschaft jedoch in die Partie gegen die zweite Mannschaft des ProB-Ligisten Dresden Titans.

Überraschung schien möglich

 

Bis zur achten Spielminute entwickelte sich eine ausgeglichene Partie auf Augenhöhe. So mancher Zuschauer dachte sich, dass tatsächlich ein Überraschungserfolg im Bereich des Möglichen sei. Zwei Dreier am Viertelende sorgten dann für ein 22:30 für die Gäste. So gut jedoch das erste Viertel verlief, umso schlechter war das zweite.

Die Gäste trafen nahezu alle ihre offenen Würfe aus der Distanz und setzten die Luchse in dieser Phase immer unter Druck. Dieser Scoring-Wucht konnten die Chamer in der Offensive nicht mehr viel entgegensetzen. Mit 12:32 entschieden die Titans den Abschnitt für sich und konnten so bereits vor der Pause eine Vorentscheidung (34:63) erzwingen. Nach der Halbzeit kam der ASV zwar wieder besser ins Spiel und verkürzte den Vorsprung kurzzeitig, ehe die Kräfte weiter schwanden. Trotz aufopferungsvollem Kampf war nicht mehr drin und das Ergebnis wurde am Ende noch einmal deutlich (69:118).

„Es macht natürlich keinen Spaß, eine Saison mit drei so deutlichen Niederlagen zu beginnen, aber uns ist bewusst, dass es nicht leichter werden wird. Die Mannschaft ist jedoch gewillt, weiter an sich zu arbeiten“, so Kapitän Andreas Koller. Lediglich acht Feldspieler standen Headcoach Martin Jurisch am Sonntag zur Verfügung. Zu wenig, will man in der Regionalliga Fuß fassen. „Wir hoffen, dass wir vielleicht noch personelle Zugänge bekommen, da der Kader so einfach zu klein ist“, gibt Jurisch auch zu Protokoll.

Am Limit der Möglichkeiten

 

Dennoch will der Trainer seiner Mannschaft auch ein Lob aussprechen und sieht bereits Verbesserungen: „Es gibt einige Lichtblicke. Wir haben es geschafft, das erste Viertel gegen so ein Top-Team mitzuhalten, auch im dritten Viertel hatten wir eine gute Phase. Das sollte uns auch ein wenig Auftrieb geben. Der Einbruch im zweiten Viertel ist einfach dem geschuldet, dass wir aktuell am Limit unserer Möglichkeiten sind.“

Viel Zeit bleibt jedoch nicht und in den Trainingseinheiten unter der Woche will man weiter an sich arbeiten. Am kommenden Samstag steht bereits das nächste Spiel an. Dann geht es für die Mannschaft bis nach Leipzig. Knapp 350 Kilometer muss die Mannschaft anreisen und hofft dabei natürlich gegen den USC Leipzig auf weitere Verbesserungen und wenn möglich sogar einen Überraschungserfolg.

Die Aufstellung

  •  

    Für Cham spielten: Simon Zierl (26 Punkte/8 Rebounds), Louis Keber (21/7), Patrick Kamm (11 Punkte/3 Dreier), Julian Klauk (5 Punkte), Thomas Bejze (4/5 Rebounds), Vidoje Lukovic (2/5 Rebounds), Andreas Koller (4 Rebounds/3 Steals/3 Assists), Sebastian Zierl (5 Rebounds)

Quelle: https://www.mittelbayerische.de/sport/regional/cham-nachrichten/gegen-die-titans-nur-kurz-auf-augenhoehe-21517-art2053231.html

Weiterlesen …

von Andreas Koller (Kommentare: 0)

Young Pikes Baunach zu stark für Cham

Nach der Auftaktniederlage gegen Neustadt wollten die Bayerwald- Luchse Cham in Baunach das erste Erfolgserlebnis einsammeln. Das junge Team der Young Pikes war jedoch eine Nummer zu groß und so kassierte der ASV mit 100:64 die zweite Niederlage im zweiten Spiel.

Viel vorgenommen hatten sich die Chamer Basketballer für das Auswärtsspiel im Trainingscenter des Bundesligisten Brose Bamberg. Mit dabei war diesmal auch wieder Centerspieler Sebastian Zierl, der den großen Positionen mehr Tiefe verlieh. Dennoch vermisste man erneut Leistungsträger vergangener Tage. „Wir hatten uns nach einer guten Trainingswoche viel vorgenommen. Leider hatten wir gleich zu Beginn des Spiels dann wieder Probleme mit dem athletischen Gegner und sind so schnell in Rückstand geraten“, bedauerte Headcoach Martin Jurischden schlechten Start in die Partie.

Nach zwei Minuten musste er vor lautstarken heimischen Fans die erste Auszeit nehmen, doch so wirklich ins Spiel fand die Mannschaft nicht. Es dauerte drei Minuten, ehe der erste Chamer Korb fallen wollte. Erst nach der zweiten Auszeit von Jurisch in Minute sechs gelang es, auch in der Offensive besser ins Spiel zu kommen und konstant zu Punkten.

Zugriff bekam der ASV jedoch nie wirklich, auch wenn der Rückstand bis zur Mitte des zweiten Viertels bei lediglich zwölf Punkten lag. Spätestens nach der Halbzeitpause war sämtliche Hoffnung auf einen Sieg abgefahren. Die Gastgeber verwandelten im dritten Viertel insgesamt fünf Dreier und entschieden den Abschnitt mit 29:7 für sich.

„Das dritte Viertel war sicherlich keine Glanzleistung, aber wir haben uns nicht aufgegeben und den letzten Spielabschnitt für uns entschieden. Das sollte uns Hoffnung machen und darauf müssen wir aufbauen“, spricht Kapitän Andreas Koller. Tatsächlich gewannen die Luchse das letzte Viertel mit 14:21 und zwangen dabei die Gastgeber selbst immer wieder zu Fehlern. Am Endergebnis änderte sich jedoch nicht mehr viel und die Young Pikes konnten vor Zuschauern wie dem langjährigen Brose Bamberg Manager Wolfgang Heider ihren ersten Saisonsieg feiern.

Für die Chamer wartet nun weiterhin jede Menge Arbeit. In der kommenden Trainingswoche gilt es weiterzuarbeiten und die Mannschaft auf das Heimspiel gegen die ProB-Reserve der Dresden Titans vorzubereiten. Keine leichte Aufgabe, weiß auch Jurisch, der jedoch auch viele positive Ansätze gesehen hat: „Positiv hervorzuheben ist, dass wir doch größere Phasen als noch im ersten Spiel hatten, in denen wir Stabilität und Kontrolle vorweisen konnten. Insofern können und müssen wir weiter nach vorne schauen und weiterarbeiten.“

Weiterlesen …

von Andreas Koller (Kommentare: 0)

Bayerwald Luchse sind chancenlos

Nach fast einem Jahr Pause starteten die Bayerwald Luchse Cham am vergangenen Sonntag in die Regionalligasaison 2021/22. Im Derby gegen eine eingespielte Neustädter Mannschaft war für eine dezimierte Chamer Mannschaft allerdings nichts zu holen. Die Niederlage viel mit 61:113 relativ deutlich aus.

Eine einfache Saison würde es nicht werden, das war allen Beteiligten klar. Andreas Reindl und Kenny Walters verließen das Team und auch langjährige Leistungsträger wie Gabriel und Samuel Wiedemann sowie Lukas Pryszcz stehen aktuell nicht im Kader der Chamer. Dominik Major (verletzt), Pavel Vondra (verletzt) und Sebastian Zierl (Studium) konnten gegen die DJK Neustadt a.d. Waldnaab ebenfalls nicht mitwirken.

Das ist ein Aderlass, der nicht so einfach wegzustecken ist. Immerhin Erik Wieser konnte sein Debüt im Trikot des ASV feiern. „Dass wir nach den Absagen aus dem bestehenden Kader und den Ausfällen um den Klassenerhalt kämpfen würden, war uns von Anfang an klar. Wir hatten zudem erst wenige Trainingseinheiten zusammen und da wird es gegen die Top-Teams der Liga einfach extrem schwer“, resümiert der neue Headcoach Martin Jurisch.

Bis zur Spielminute acht (13:16) konnte die Partie noch ausgeglichen gestaltet werden, ehe die Gäste Punkt um Punkt davonzogen. Vor allem bei den vielen Ballverlusten war den Chamern die lange Spielpause deutlich anzumerken. „Wir haben viele Scorer der vergangenen Jahre aktuell nicht mehr im Team und einige Spieler müssen in ihre neuen Rollen erst hineinfinden. Das ist nicht so leicht und wird sicherlich noch ein bisschen dauern“, so Kapitän Andreas Koller. Die frühe Foulbelastung der beiden großen Spieler Zierl und Keber machte die Aufgabe nicht leichter und am Ende feierte die DJK einen ungefährdeten 113:61-Auswärtssieg in Cham.

Positiv hervorzuheben ist sicherlich die Leistung von Louis Keber, der mit 25 Punkten und 16 Rebounds zu gefallen wusste. Erik Wieser erzielte in seinem Debüt am Ende acht Zähler. „Wir hatten phasenweise auch gute Abschnitte im Spiel und daran sollten wir aufbauen. Das Team hat den Kopf nicht hängen lassen und bis zum Schluss gekämpft. Das zeigt den Charakter der Mannschaft“, sprach Jurisch auch positive Dinge an. Dennoch wartet noch viel Arbeit auf das Team, will man die benötigten Siege für den Klassenerhalt einsammeln.

ASV Cham: Louis Keber (25 Punkte/16 Rebounds), Simon Zierl (11/10), Erik Wieser (8 Punkte), Vidoje Lukovic (4/6), Thomas Bejze (4), Patrick Kamm (3/3), Andreas Koller (3/3/4 Assists), Julian Klauk (3) und Baran Baygin

Weiterlesen …

von Wolfgang Zierl (Kommentare: 0)

RL2 setzt den elektronischen Spielbericht ab Herbst ein

Der Sportausschuss der Basketball Regionalliga Südost hat in seiner Sitzung am 08.07.2021 die aktuelle Ausschreibung geändert.

Wichtigste Änderungen sind die Bestimmungen zur Nutzung des neuen elektronischen Spielberichts (NBN23), der in sämtlichen Ligen und Wettbewerben zur Anwendung kommt. Die geänderten Informationen sind der Ausschreibung und den Anlagen zur Ausschreibung zu entnehmen.

NBN23 elektronischer Spielbericht

 

Die Schulungen zum NBN23 sollen im August starten.

 

 

Weiterlesen …

von Wolfgang Zierl (Kommentare: 0)

Aktivierung der Teilnahmerechte RL2

vom Sportwart der Regionalliga Südost e.V.  Robert Daumann wurden am heutigen Tag die Anwartschaften für die Saison 2021 2022 in der 2ten Regionalliga bekannt gegeben.

Die Liga ist in Gruppe Nord und Süd geteilt.

Wir wurden wieder in der Gruppe Nord eingegliedert.

Durch den Abstieg der Baunach Young Pikes aus der RL1 sind in der kommenden Saison 14 Mannschaften in unserer Gruppe.

2. Regionalliga Herren
Gruppe Nord Gruppe Süd
 Onlineprinters Neustadt/Aisch 02 31 315  Dachau Spurs 02 11 007
 ASV Cham 02 32 303  DJK SB München 02 11 031
 DJK Neustadt a. d. Waldnaab 02 32 316  MIL Baskets Milbertshofen 02 11 043
 DJK Don Bosco Bamberg 02 40 401  TSV Weilheim 02 11 084
 Baunach Young Pikes 02 40 406  MTSV Schwabing 2 02 12 034
 BG Litzendorf 02 40 444  MÜNCHEN BASKET 02 12 036
 TenneT young heroes Bayreuth 2 02 40 455  BC Hellenen München 02 12 141
 TG TROPICS Würzburg 02 50 526  TSV 1884 Wolnzach 02 12 150
 GGZ Basket Zwickau 15 10 061  TV 1862 Passau 02 14 056
 NINERS Chemnitz 2 15 10 095  TV 1847 Augsburg 02 20 206
 Dresden Titans 2 15 20 120  TSV 1861 Nördlingen 02 20 226
 USC Leipzig 15 30 022  BG Leitershofen/Stadtb. 2 02 20 263
 BC Erfurt 16 00 157  Fibalon Baskets Neumarkt 02 32 382
 BIG Rockets Gotha 16 14 025  

Weiterlesen …

von Wolfgang Zierl (Kommentare: 0)

Saison 2020 2021 beendet

 

Offizielle Mitteilung der RSLO

Die Planungen für die Saison 21/22 wurden aufgenommen.

Nachdem die Saison 20/21 nicht stattgefunden hat, ist die Planung der Saison 21/22 vorangeschritten. Die Ausschreibung mit Anlagen wurde rechtzeitig veröffentlicht und die Vereine haben ihre Information zu den Anwartschaftsrechten erhalten. Auf- oder Qualifikationsspiele innerhalb der RLSO oder aus den Ligen der Landesverbände werden nicht veranstaltet. Es wird derzeit davon ausgegangen, dass aufgrund der noch herrschenden Inzidenzwerte in diesem Schuljahr den Vereinen und Mannschaften durch die Kommunenen keine Hallen mehr flächendeckend zur Verfügung gestellt werden.

Damit ist ein Training nicht mehr möglich, das von den Verantwortlichen der RLSO auf mindestens vier Wochen zur Vorbereitung eingeplant war.

Weiterlesen …

von Andreas Koller (Kommentare: 0)

Re-Start frühestens im März

Die Regionalliga Basketballer des ASV Cham müssen sich aller Voraussicht nach noch bis mindestens März 2021 gedulden, ehe der Spielbetrieb wieder aufgenommen werden kann.

Weiterlesen …

von Andreas Koller (Kommentare: 0)

Cham gelingt der erste Saisonsieg

Eine geschlossene Teamleistung führt zum 75:65-Erfolg über Neustadt/Aisch. Sieben ASV-Spieler punkten mehrfach.....

Weiterlesen …

von Wolfgang Zierl (Kommentare: 0)

Heimsieg soll die Wende bringen

Die Basketballer des ASV Cham wollen im Heimspiel gegen die Onlineprinters Neustadt/Aisch (Sonntag, 15 Uhr) endlich ihren ersten Saisonsieg einfahren. Eine Einschätzung der Gäste fällt nach dem bisherigen Saisonverlauf allerdings schwer....

Weiterlesen …