U16 siegt im Krimi – Wiedemann und Stoiber überragen in der Verlängerung

von Samuel Wiedemann

U16 siegt im Krimi – Wiedemann und Stoiber überragen in der Verlängerung

Am vergangenen Sonntag war bei den Chamer U16 Basketballern der Tabellensechste BG Sulzbach-Rosenberg in der Chamer Mehrzweckhalle zu Gast. Nachdem die Herrenmannschaft zuvor ihr Pokalspiel gegen den 1. FC Schwarzenfeld knapp mit 66:60 gewannen, wollte man in keiner Hinsicht nachstehen und ebenfalls einen Sieg einfahren. Coach Gerhard Köstner standen nur sieben Spieler zur Verfügung, nichtsdestotrotz war ein Sieg fest eingeplant.

Die Chamer erzielten die ersten zwei Punkte der Partie, hatten aber von Beginn an Probleme mit den schnellen Offensivspielern der Sulzbacher, die oft nur durch Fouls gestoppt werden konnten. Dabei standen ihnen im ersten Spielabschnitt sechs Freiwürfe zur Verfügung, konnten jedoch nur zwei davon verwandeln. Auch deshalb konnten die Chamer das erste Viertel mit 19:13 entschieden.

Im zweiten Spielabschnitt sollte dann auf Anweisung des Coaches die Mannverteidigung noch intensiver ausgeübt und die Passwege des Gegners besser gestört werden. Dies gelang nun auch immer  besser und vorne konnten weiterhin wichtige Körbe getroffen werden. Somit gingen die Chamer einigermaßen entspannt mit einem 39:27 Zwischenstand  in die Halbzeitpause.

Im dritten Viertel ließen die ASV-Schützlinge mit der Leistung nach, was schon bald am Zwischenspielstand deutlich zu sehen war. Einzig Topscorer Dominik Major konnte in dieser Phase mit 14 Punkten das Punktekonto des ASV weiter in die Höhe schrauben. Dieser Spielabschnitt ging somit an die in diesem Viertel überlegenen Sulzbacher (20:24), wobei die Chamer Führung immer noch bei acht Punkten lag (59:51).

Im letzten Viertel ließ dann die Kondition der Chamer nach, die Sulzbacher dagegen kamen jetzt erst richtig in Fahrt und konnten zahlreiche leichte Punkte erzielen. Zwei Minuten vor Ende der regulären Spielzeit musste dann zu allem Überfluss auch noch Dominik Major beim Stande von 74:72 das Feld mit seinem fünften Foul verlassen. Mit Samuel Wiedemann stand nun nur noch ein Aufbauspieler auf dem Feld. Dieser brachte die Chamer dann auch mit 76:72 in Front, doch nach zwei schnellen Angriffen der Sulzbacher stand es wenige Sekunden vor dem Ende 76:76. Die Chamer hatten den letzten Angriff, wobei Samuel Wiedemann gefoult wurde, jedoch keinen seiner beiden Freiwürfe verwandeln konnte. Mario Sklorz holte den Rebound und hatte nach Foul an ihm nochmals die Chance das Spiel mit einem erfolgreichen Freiwurf zu entscheiden, vergab jedoch ebenfalls beide Versuche. Damit musste erstmals in dieser Saison die Verlängerung die Entscheidung bringen.

Hier übernahm nun Samuel Wiedemann die Verantwortung und lieferte in diesen Extra-Fünf-Minuten eine überragende Vorstellung ab.  Selbst erzielte er zehn Punkte und setzte zudem noch seine Mitspieler ein ums andere Mal in Szene was Andreas Stoiber zu weiteren acht Punkten nutzen konnte. Dem hatten die Sulzbacher nichts mehr entgegen zu setzen und konnten ihrerseits magere vier Punkte erzielen womit die Chamer einen vom Ergebnis her deutlichen 95:80 Sieg einfahren konnten, der allerdings alles andere als deutlich war.

Es spielten für den ASV Cham: Dominik Major (44 Punkte), Samuel Wiedemann (33), Andreas Stoiber (13), Mario Sklorz (4), Felix Teichgräber (1), Dominik Ramsauer und Dennis Panow

Nach diesem spannenden Sieg geht es nächsten Samstag (03.03.12) zu einem Auswärtsspiel in die Stadt Regensburg. Gegen die Regensburg Baskets trat man diese Saison noch nicht an, doch auch hier soll ein Sieg im Kampf um Platz drei eingefahren werden. Das letzte Heimspiel in dieser Saison findet ebenfalls gegen die Regensburger statt, wobei der Termin jedoch noch nicht feststeht.

Zurück