ASV verschläft die erste Halbzeit

04.03.2012 21:15 von Samuel Wiedemann

ASV verschläft die erste Halbzeit

Letzten Samstag stand für die U16-Basketballer des ASV Cham das drittletzte Saisonspiel auf dem Programm, wobei es zu den Regensburg Baskets ging. Mit acht Spielern konnte man fast aus dem vollem schöpfen, was jedoch nichts daran änderte, dass die erste Halbzeit komplett verschlafen wurde.

Gleich zu Beginn des ersten Viertels wollte man die Vorgaben des Trainers erfüllen: Aggressive Mannverteidigung, die Passwege des Gegners zustellen und die einstudierten System konsequent ausspielen. Doch all diese Vorgeben konnte man nur selten gegen die körperlich überlegenen Regensburger ausführen. Die großen Centerspieler, erlaubten es den Chamern nicht wie gewohnt durch Zug zum Korb zu punkten. Somit ging das erste Viertel bereits klar mit 12:25 an die Baskets.

Im zweiten Viertel verlangte Coach Gerhard Köstner, dass die ASVler vermehrt die Schnellangriffe stoppen, die den Spielstand immer weiter in die Höhe trieben. Doch auch hier blieb man in der Verteidigung weiter hinter den Möglichkeiten zurück, konnte in der Offensive jedoch mehr Punkte erzielen (19:26), was jedoch nichts daran änderte, dass die Baskets bis zur Halbzeit auf 20 Punkte (51:31) davonziehen konnten.

Nach der Halbzeit konnten die Chamer dann die Intensität in der Verteidigung steigern. In der Offensive konnte die Regensburger nun oft nur noch die Chamer per Foul stoppen, wodurch alleine Dominik Major in dieser Phase sechs Freiwürfe zugesprochen bekam, von denen er fünf verwandeln konnte. Jedoch ging auch dieses Viertel an die Gastgeber (19:21), womit das Spiel beim Stande von 50:72 bereits entschieden war.

Im letzten Spielabschnitt wurden die Regensburger dann vermehrt durch Fouls gestoppt, was ihnen alleine im vierten Viertel 16 Freiwürfe einbrachte. Da davon jedoch nur drei (!) verwandelt werden konnten wurden die Regensburger bei 17 Punkten gehalten. Selbst erzielte man in der Offensive noch einmal 24 Punkte was den Rückstand noch etwas verringerte, zum 74:89 Endstand.

Trotz dieser Niederlage stecken die Chamer die Köpfe nicht in den Sand und werden sich intensiv auf das Rückspiel vorbereiten, das dann in der Chamer Mehrzweckhalle in zwei Wochen ausgetragen wird. Kommenden Sonntag 11.03.12 tritt man bei der BG Sulzbach-Rosenberg an, gegen die man vorherige Woche in der Verlängerung mit 95:80 gewann.

Es punkteten für den ASV Cham: Dominik Major (44 Punkte), Samuel Wiedemann (21), Andreas Stoiber (6), Marco Maurer (2) und Mario Sklorz (1)

Zurück